Realisieren Sie Ihr Recht

Mit qualifizierter Unterstützung

Telefon

07141-4878090

Das Internet hat sich im Laufe seiner Geschichte zu einem Massenkommunikationsmittel entwickelt. Im Zuge dieser Entfaltung kam dem elektronischen Geschäftsverkehr eine immer größer werdende Bedeutung für die Wirtschaft zu. Der Begriff des E-Commerce wurde zu dem prägenden Schlagwort für den Handel im Internet.

Der Begriff des E-Commerce

Der Begriff des Electronic Commerce (E-Commerce) bezeichnet die über das Internet abgewickelten Transaktionen. Davon erfasst werden alle Stadien des Handels, die auch außerhalb des elektronischen Geschäftsverkehrs auftreten, also neben dem Produktangebot die elektronische Bezahlung oder möglicherweise sogar die Übergabe des Produktes via Internet. Der Begriff des E-Commerce unterscheidet zwischen dem Business-to-Business (B2B), Business-to-Consumer- (B2C) und Consumer-to-Consumer-Bereich (C2C).

Rechtsfragen des E-Commerce

Das E-Commerce-Recht ist ein Oberbegriff und umfasst Teilbereiche zahlreicher anderer Rechtsgebiete, insbesondere des allgemeinen und besonderen Schuldrechts, insbesondere des AGB-Rechts, des Wettbewerbsrechts, des Urheberrechts, des Datenschutzrechts und des Telemedienrechts. Aufgrund der Vielfalt und Komplexität der einzelnen Rechtsgebiete bedarf es im Bereich  des E-Commerce zur Erstellung eines rechtssicheren Internetauftritts einer umfassenden Beratung.

Dies gilt nicht nur für den Verkauf über die eigene Website oder den eigenen Onlineshop, sondern insbesondere auch für den Vertrieb über eBay , Amazon, Dawanda der ähnliche Handelsplattformen im Internet. Die wichtigsten rechtlichen Fragen stellen sich hier im Bereich der Anbieterkennzeichnung (u.a. Informationspflichten nach §§ 5, 6 TMG, Impressum), der Vertragsanbahnung, der Preisangabenverordnung (Preise und Versandkosten), der AGB, der Informationspflichten des Verkäufers ( Widerrufsbelehrung, Rückgabebelehrung, 40-Euro-Klausel), des Datenschutzes  und der Kundenbewertungen.

Ich unterstütze Sie u.a. in den Bereichen Fernabsatzrecht / WebsiteCheck/ Webseiten / Onlineshops

  • Überprüfung und Absicherung von Internetpräsenzen und Onlineshops
  • Erstellung und Überprüfung des Impressums
  • Erstellung und Überprüfung Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Erstellung und Überprüfung von Widerrufsbelehrungen
  • Erstellung und Überprüfung der Datenschutzerklärung
  • Informationspflichten nach Fernabsatzrecht
  • Spezielle Vertriebsformen (Powershopping, Rückwärtsversteigerung u.a.)
  • Erstellung und Überprüfung von Nutzungsbedingungen
  • Erstellung eines Disclaimers
  • Haftung für Links
  • Überprüfung von Werbemaßnahmen und Werbeaussagen
  • Überprüfung von Onlineinhalten auf mögliche Urheberrechtsverletzungen
  • Analyse vergleichender Werbung
  • Überprüfung von Onlineinhalte auf mögliche Wettbewerbsverletzungen
  • Beratung im Direktmarketing
  • Keyword Advertising, Bannerwerbung etc.
  • Beratung im Fernabsatzrecht

 

Unverbindliche Voranfrage

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Für eine unverbindliche Voranfrage erreichen Sie mich während der Sprechzeiten unter Tel. 07141-4878090. Gerne können Sie mir auch eine Nachricht oder Datei per Kontaktformular zukommen lassen.

Suche

Kontakt

Twitter-News

  • 06Oct

    RT @vincentdonofrio: Rutger Hauer.I spent several months in the outback of Australia with him.He was a true sweetheart of a man.We did a…

  • 28Sep

    Abstimmungen im Bundestag: AfD-Abgeordnete fehlen am häufigsten https://t.co/82YZ40pWE0

  • 11Jan

    RT @Loeffel_Abrar: OLG Brandenburg: Fliegender Gerichtsstand auch bei Persönlichkeitsverletzung iR von Internetveröffentlichung https://t.c…